Nina Fehse berichtet vom Vincent Massey Collegiate - Winnipeg (Manitoba / Kanada)

Hey, ich bin Nina und bin als exchange student in Kanada in der frostigen Stadt Winnipeg. Mittlerweile bin ich hier nun schon seit über 4 Monaten…. Mensch die Zeit vergeht wie im Flug… Natürlich hab ich schon ne ganze Menge erlebt…. Am besten fange ich von vorne an… auf dem Hinflug bin ich mit ganz vielen exchange students in meinem Alter zusammen geflogen, die alle nach Winnipeg gingen…. Ich hätte nicht gedacht dass so viele Schüler nach Winipeg wollen, das fand ich natürlich voll klasse, dass ich nicht alleine war… Aber vor allem hab ich mich prima mit Caro verstanden, die wie sich herausstellte auch auf meine Schule hier geht (Vincent Massey Highschool) und auch aus Berlin kommt… In der ersten Woche hatte ich ziemliches Heimweh und dann hat sie mich immer getröstet, ich bin echt superhappy dass sie auch hier ist... Am ersten Schultag war das auch ziemlichen praktisch, weil ich wenigstens schon ein Gesicht kannte… Wir sind natürlich auch lockerpartner…. Ich hab dann zwar festgestellt, dass ich die ersten 3 Fächer gar nicht mit ihr zusammen hab, aber jetzt im Nachhinein glaube ich das ist auch besser so…Ich kam zu meiner ersten class (Französisch) ziemlich unsicher in den Klassenraum, aber mich haben glich Anne und Scott angesprochen und schwupps hatte ich gleich meine ersten Klassenkameraden….und als dann alle gehört haben, dass ich aus Deutschland komme warn natürlich gleich alle interessiert und ich war schon viel selbstsicherer für meine 2.Stunde ;-) In der 2. Stunde habe ich jeden Tag Sport…und da Scott mit mir zusammen Sport hat wurde ich gleich seinen ganzen Freunden vorgestellt und dis is echt unfassbar wie schnell man dann neue Freunde finden kann…. Am Ende des Tages war ich total happy und bin kaputt in mein Bett gefallen…Joa, außer Französisch und Sport habe ich im ersten Halbjahr noch Chemie, Drama und Physik…. Zuerst dachte ich herjemine, dis versteh ich doch nie, aber man gewöhnt sich echt total schnell ans Englisch und schon nach zwei Wochen bringt man dis dictionnary erst gar nicht mehr mit in die Schule…Bald habe ich auch schon meine Abschlussexamen und dann fängt das 2.Halbjahr mit komplett neuen Fächern an. Und man kann hier echt die verrücktesten Fcher wählen, wie kochen und auf kleine Kinder aufpassen und Musical… oder im Sport kann man ice fishing gehen oder Bogenschießen, son riesiges Fächerangebot habe ich glaube ich noch nie gesehen!!
So, nun ein bisschen zu meiner hostfamily… also da kann ic wirklich nicht meckert… ich habe 3 hostgeschwister… Quentin (11 Jahre), Braidan (15) und Micaela (18)… also hier wird einem eigentlich nie langweilig… Irgendwer ist immer zu Hause, wenn mir mal langweilig ist. Jeden Freitag abend wird ein Film ausgeliehen und Pizza dazu bestellt und dadurch dass hier meistens schon echt früh gegessen wird (so gegen 17.30Uhr) kann man auch danach immer noch ausgehen. Gleich als ich angekommen bin haben sie mic mit auf ihre cabin genommen an nem großen lake und dort war ich das erste mal waterskiing und kneeboarding und all sone Späßeleien… das Wetter war noch superherrlich als ich angekommen bin und ich hatte mir auch gleich nen Sonnenbrandt geholt ;-) Also mit der family bin ic ziemlich oft unterwegs, im Koni, im Restaurant, bei deren Freunden oder Verwandten oder Schlitten fahren …apropo Schlitten fahren, dis kann ich hier glaub ich 5 Monate lang ;-) Im Oktober hat es hier angefangen zu schneien und mittlerweile ist der Schnee total hoch und bleibt bestimmt auch noch ne Weile…Es war auch schon kälter als -40°C…also hier muss man sich wirklich warm anziehen….Und jeden morgen im Radio werden die Schulen angesagt, die Kälteausfall haben…naja meine Schule war noch nie dabei….aber wäre ja auch ganz schön langweilig nen ganzen Tag zu Hause….weil die Schulen haben hier nur Ausfall wenn so viel Schnee liegt dass die Busse nicht mehr fahren können… Aber den Bus nehm ich eigentlich nie zu Schule… hier kann man schon mit 16 Auto fahren und deshalb nehmen mich eigentlich immer meine Freunde mit zur Schule, das ist echt superpraktisch. Viele haben hier sogar schon ihr eigenes Auto… So, also nun zu meinen Freunden… die findet man wirklich schnell, weil wie gesagt alle von dem Fakt dass ich aus Deutschland komme fasziniert sind ;-) Gleich am ersten Wochenende wurde ich auf ne Geburtstagsparty eingeladen wo wir mit einer Limousine gefahren sind!! Ansonsten treffe ich mich oft mit Freunden um zu shoppen oder einfach nur um auf Partys zu gehen oder Schlittschuhlaufen… mit 2 Freunden war ich hier auch schon Snowboarden ;-) obwohl die Pisten hier echt nichts im Vergleich zu den Alpen sind ;-) Aber Winnipeg ist schon spitze…. Im Februar werde ich dann mit meiner hostafmiyl auf ne cruise nach Jamaica gehen und da freue ich mich auch schon riesig drauf…. Und ganz am Ende im Juli treffe ich dann meine Eltern wieder in Toronto und wir machen noch eine 2-wöchige Rundreise…. Also ich glaube das wird das aufregendste Jahr was ich je hatte, denn bis her war es ein erlebnisreicher Tag nach dem anderen….

Vincent Massey Collegiate, August 2006 bis Juli 2007
 

Fotos zu diesem Bericht

Dein High School Aufenthalt - optimal mit GIVE
Seite: 1